Ihr Warenkorb

Artikel 0
Summe CHF 0.00

Zuverlässigkeit ist das A und O im Berufsleben. Gegenseitige Geschäftsbeziehungen bauen darauf. Ohne feste Abmachungen sind diese nicht möglich. Wer unzuverlässig ist, ist aus dem Rennen. Fertig lustig. Termine sind da, um eingehalten zu werden. Bleiben Sie stets verbindlich. Setzen Sie das Zeitfenster in Ihrer Agenda so, dass Sie dieses nicht verschieben müssen. Das gilt für diejenigen, die einen Auftrag vergeben, also mit realistisch durchführbaren Deadlines, wie auch für diejenigen, die ihn erhalten und schauen müssen, dass die Arbeit rechtzeitig abgeliefert wird.



3 Tipps wie Sie erreichen, dass andere ihre

Termine einhalten

Schritt1: Ausführliches Briefing

Auftragsziel, Hintergrundinformationen, Abgabetermin – je klarer Sie den Auftrag definieren, desto verpflichtender wird er. Nehmen Sie sich genügend Zeit zur Besprechung eines Auftrags.

Schritt 2: Kurze Erinnerung

Wurde Ihr Termin bereits vor Monaten vereinbart, erinnern Sie ihren Sitzungspartner ein paar Tage vor der Sitzung an den Termin. „Ich habe in meinem Kalender gesehen, dass wir am nächsten Donnerstag unser Gespräch führen werden.“ Senden Sie die wichtigsten Gesprächspunkte oder Traktanden vorab per E-Mail und teilen Sie ihm mit, dass Sie sich gut vorbereiten werden und sich auf das Gespräch freuen. So steigen die Chancen, dass Ihr Partner ebenfalls vorbereitet und pünktlich erscheinen wird.

Schritt 3: Lob aussprechen und sich bedanken

Wird der Auftrag termingerecht ausgeführt, die Abmachung eingehalten, ist ein Lob angebracht. Zeigen Sie ihrem Gegenüber, dass Sie es schätzen, sich auf ihn verlassen zu können. Und sprechen Sie ruhig ein Dankeschön aus! Manchmal reicht auch schon ein nettes „Danke“ auf einem Post-it geschrieben. .


3 Tipps wie Sie Termine besser einhalten können

1. Nicht vor sich herschieben (Aufschieberitis)

Wenn Sie eine Aufgabe ungerne erledigen, ist Ihnen bestimmt auch schon ein „Das mache ich, wenn ich Zeit habe“ rausgerutscht. Dies in der Hoffnung, dass der Chef oder die Kollegin diese Aufgabe dann vergisst oder jemand anderen damit betraut. An jeder Wochensitzung schieben Sie es vor sich her und machen Ihren Pendenzenberg für die Nichterledigung verantwortlich. Manchmal ist es besser: Kopf runter, Augen zu und durch! Fragen Sie bis wann Sie die Arbeit gemacht haben müssen, und setzen Sie einen Termin in der Agenda für die Erledigung. Es gibt ein gutes Gefühl, wenn solche ungeliebten Aufgaben endlich erledigt sind.

2. Offen und ehrlich kommunizieren

Seien Sie ehrlich und nicht feige! Wenn Sie genau wissen, dass Sie die Arbeit nicht annehmen wollen oder können, geben Sie es zu und sagen Sie Nein – mit einer guten Begründung selbstverständlich. Vergessen Sie ab sofort Ausreden, denn sie werden meistens durchschaut. Wenn Sie unbegründet oder mit fadenscheinigen Ausflüchten für unattraktive Arbeiten keine Unterstützung bieten, werden Sie irgendwann auch nicht mehr für die spannenden Aufgaben angefragt.

3. Termine im Kalender eintragen

Wenn Sie einen Termin vereinbart haben, so tragen Sie ihn sofort in Ihrer Agenda ein. Vergessene Termine sind unangenehm und wirken nicht professionell. Setzen Sie nicht auf das Verständnis des Geschäftspartners. Die Wartezeit hätte er bestimmt besser nützen können.

Susanne Abplanalp 
Know-how und Leidenschaft für den souveränen Auftritt

Seit 2012 selbstständige Trainerin, Beraterin, Coach und Referentin für nationale und internationale Konzerne, KMU, Organisationen und Weiterbildungsinstitute. Verhandlungs- und Kommunikationskurse für Procure.

Über 25 Jahre Erfahrung als Marketingfachfrau, Verkaufsleiterin und Einkäuferin mit Führungsfunktion in verschiedenen Unternehmen.

Die Inhalte dieses Blogs stammen zum Teil aus dem Buch von Susanne Abplanalp. Im Office-Knigge finden Sie über 150 Praxistipps, zahlreiche Formulierungsbeispiele und persönliche Anekdoten, wie man überzeugend auftritt, Kunden wertschätzt und im Team erfolgreich ist.

Der Office-Knigge
Souverän mit Kunden und im Team

Susanne Abplanalp führt Sie humorvoll und persönlich durch den Büroalltag und erklärt, warum sich wertschätzende Umgangsformen wirklich lohnen.

> mehr Informationen erhalten
> Leseprobe
> das Buch kaufen

Strategische Partner

Kontakt

Schoch Vögtli AG

Winterthur

Deisrütistrasse 21

8472 Ober-Ohringen

Basel

Florenz-Strasse 1d

4142 Münchenstein

Telefonisch
0848 724 624

Fax
0800 724 624

Email
info@schochvoegtli.ch

Vorteile

  • Beste Konditionen
  • Kompetente Fachberatung
  • Portofreie Lieferungen
    (ab CHF 100.00)

    Portofreie Lieferungen
    (ab CHF 100.00)

    Ab CHF 100.- erhalten Sie die Bestellung portofrei ins Haus geliefert.Unter CHF 100.- verrechnen wir eine Bearbeitungspauschale von CHF 9.80.

  • Lieferung am Folgetag

    Lieferung am Folgetag Ihrer Bestellung

    In der gesamten Schweiz.

  • Rücknahmegarantie

    Rücknahmegarantie

    Kostenlos können Sie falsch bestellte Ware innert 10 Tagen nach Warenerhalt mit der Kopie des Lieferscheins retournieren.

  • Schweizerisch
  • Umweltfreundlich

    Umweltfreundlich

    Wir tragen Sorge zu unserer Umwelt.
    Unser Katalog auf umweltschonendem FSC Papier gedruckt und wir entsorgen fachgerecht und kostenlos ihre Leertoner.

Besuchen Sie uns

 

Bequem bezahlen

Sicher online einkaufen

Auszeichnungen